?>

Österbotten - eng mit Schweden verbunden

Der Name der finnischen Provinz Österbotten klingt schwedisch - und er ist es auch. "Österbotten" bedeutet "östlich vom Finnischen Meerbusen". Hier an der Ostküste des Finnischen Meerbusens, des nordöstlichen Ausläufers der Ostsee, erstreckt sich Österbotten über rund 8.000 qkm und ist somit eine für finnische Verhältnisse recht kleine Provinz. Schäreninseln vor der Ostseeküste, viele Flüsse und fruchtbare flache Landschaften prägen die Natur der Provinz. Sie wird landwirtschaftlich intensiv genutzt, aber für Wanderer und Radfahrer finden sich im Binnenland zahlreiche schöne Strecken ohne große Steigungen. Österbotten ist zweisprachig: Viele der rund 180.000 Einwohner haben nicht Finnisch, sondern Schwedisch als Muttersprache. Historisch gehörte Finnland lange Zeit bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts zu Schweden, aber hier in Österbotten haben die Schweden nicht nur regiert, sondern auch Städte gegründet. Beispielsweise die Provinzhauptstadt Vaasa.

Vaasa, die Hauptstadt der Provinz, eine schwedische Gründung

König Karl IX. von Schweden (1550 - 1611) gründete die Stadt Vaasa im Jahr 1606 und benannte sie einfach nach seinem eigenen Familiennamen, nach der schwedischen Königsfamilie Wasa. Die Stadt liegt unmittelbar am Bottnischen Meerbusen und besitzt einen Hafen, von dem aus u.a. Fähren hinüber nach Schweden (zur Stadt Umea) starten. Nicht nur mit Schweden, sondern auch mit Deutschland ist Vaasa freundschaftlich verbunden: Schwerin und Kiel gehören zu Vaasas Partnerstädten.

Die Anreise nach Vaasa ist problemlos. Natürlich können Sie die Stadt mit dem Schiff erreichen, aber Vaasa besitzt auch einen eigenen Flughafen. Etwa 68.000 Menschen leben in Vaasa, viele von ihnen sind Studenten, denn Vaasa ist Universitätsstadt. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die lutherische Dreifaltigkeitskirche, der Wasserturm und die gelben Holzhäuser im schwedischen Stil, die einen Kontrast zu den modernen Bauten der Innenstadt bilden. Wer Abwechslung und Abenteuer mit der Familie sucht, fährt über den Damm zur vorgelagerten Insel Vaskiluoto hinüber. Dort sind zwei familientaugliche Freizeiteinrichtungen zu finden, nämlich das Erlebnisbad "Tropiclandia" und der "Zip Adventure Park", ein Kletterpark mit Baumwipfel-Pfaden.

Jakobstad und Kristinestad, zwei hübsche Kleinstädte in Österbotten

Das Städtchen Jakobstad (ca. 19.000 Einwohner) nördlich von Vaasa besitzt zwei Attraktionen für Naturfreunde: Im "Arktischen Freilichtmuseum" finden Sie viele Informationen über Tiere und Pflanzen der Arktis sowie über Nordpol-Expeditionen. Und im "Schonwald" bei Jakobstadt stehen viele uralte Bäume. In diesem Wald dürfen nämlich schon seit dem 18. Jahrhundert keine Bäume mehr gefällt werden. Naturfreunde dürfen sich einen Ausflug hierher nicht entgehen lassen.

Kristinestad liegt südlich von Vaasa an der Schärenküste. Es gibt in dem schönen kleinen Ort für Fotofreunde jede Menge einzigartige Motive. Viele der 6.400 Einwohner des Städtchens wohnen in bunten Holzhäusern im schwedischen Stil. Wahrzeichen der Stadt ist der leicht schiefe Turm der Ulrike-Eleonore-Kirche. Aber die Kirche des nach Kristinestad eingemeindeten Ortes Lappfjärd dürfte mindestens genauso berühmt sein. Das 1852 erbaute Gotteshaus ist nämlich sehr groß: Rund 3.000 Leute finden darin Platz.

Österbotten ist beliebt bei Urlaubern, die ein Ferienhaus in Finnland suchen, von dem aus sie abwechslungsreiche Tage verbringen können. Die unberührte Natur sowie Kultur und abenteuerliche Ausflugsziele machen die Region ideal für Familienurlaub.

Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Ferienhaus in Finnland

Ferienhaus in Finnland

Finden Sie bei uns Ihr traumhaftes Ferienhaus in Finnland für Ihren nächsten Urlaub.

Zur Startseite

Ferienhäuser in Finnisch Lappland

Ferienhaus Mittelfinnland

Ferienhaus Pirkanmaa

Ferienhaus Südostfinnland