?>

Skiweltmeisterschaft in Lahti

Lahti ist eine Großstadt und Wintersportmetropole im Süden Finnlands, rund 100 km nördlich von Helsinki, liegt die Stadt Lahti idyllisch am Ufer des Sees Vesijärvi. Die Großstadt mit knapp 120.000 Einwohnern gehört zur Provinz Päijet-Häme. Bekannt geworden ist Lahti wegen des finnischen Wintersports, vor allem des Skisports. 

Das kühle Klima, das für schneereiche Wintermonate sorgt, und die eher flache Umgebung der Stadt bieten hervorragende Voraussetzungen für den Skilanglauf. Außerdem besitzt Lahti seit Jahrzehnten ein Ensemble von Skisprungschanzen, optimal für Wettkämpfe und Training. Möchten Sie im Winter in einem Ferienhaus in Finnland Ihren Urlaub verbringen, kommen Sie nach Lahti!


Langlauf - Skispringen - Nordische Kombination

Sprungschanzen und Langlaufstrecken - das ist nötig für den in ganz Skandinavien so beliebten nordischen Skisport, nämlich Langlauf und Skispringen. Ein Wettkampf, der beide Sportarten vereint, heißt "nordische Kombination". Der Abfahrtslauf ist in Skandinavien allgemein, und speziell in Finnland, nicht ganz so beliebt, weil es an Bergen mit steilen Abhängen mangelt.

Die Sprungschanzen von Lahti

Im Westen der Stadt Lahti befindet sich die große Skisprunganlage "Salpausselkä". Die Anlage wurde bereits in den 1920-er Jahren gegründet. Nach mehreren Neubauten und Renovierungen der Sprunganlagen sind heute nicht weniger als acht Sprungschanzen vorhanden. 

Für die Wettbewerbe werden die HS 130 Großschanze und die HS 100 Normalschanze verwendet. Sechs kleinere Sprungschanzen dienen dem Training. Im Skimuseum gleich bei den Schanzen können Besucher viel Interessantes über den Skisport erfahren und auch mit ganz modernen Sprungsimulatoren in das Skispringen eintauchen - ohne Gefahr, abzustürzen ...

Die (bisher) sieben Nordischen Skiweltmeisterschaften von Lahti

In Lahti fanden bisher sieben Nordische Skiweltmeisterschaften statt. Die erste davon wurde im Februar 1926 ausgetragen. Damals erreichten die Temperaturen rekordverdächtige Tiefstwerte. 

Zeitweise war es bis - 40 °C kalt, so dass die Skilangläufer Erfrierungen erlitten. Im Februar 1938, Anfang März 1958 und im Februar 1978 war Lahti wieder der Austragungsort der Nordischen Skiweltmeisterschaften. Und dann wieder im Februar 1989. Damals holte Jens Weißflog die Goldmedaille im Skispringen von der Normalschanze - für die DDR, die dann ja nur noch wenige Monate lang existieren sollte. Die nächste Nordische Skiweltmeisterschaft in Lahti, im Februar 2001, wurde von einem Dopingskandal erschüttert: Sechs finnische Sportler wurden des Dopings überführt. 

Diese Affäre konnte die Begeisterung der Finnen für den nordischen Skisport aber nicht erschüttern. Im Februar 2017 lud Lahti zum siebten und (bisher) letzten Mal zur Nordischen Skiweltmeisterschaft ein.

Spaß im Sommer

Wer hätte das gedacht? Diese Kuriosität können nur Besucher erleben, die im Sommer nach Lahti kommen: Der Zielbereich der größten Skisprungschanze von Lahti dient im Sommer als Swimmingpool

Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Ferienhaus in Finnland

Ferienhaus in Finnland

Finden Sie bei uns Ihr traumhaftes Ferienhaus in Finnland für Ihren nächsten Urlaub.

Zur Startseite

Ferienhaus Kanta-Häme

Ferienhaus Kymenlaakso

Ferienhäuser am Schärenmeer

Ferienhäuser in Westfinnland