?>

Industriemuseum Verla

Das Industriemuseum Verla wurde 1996 als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet. Es befindet sich im Süden des Landes, in der Provinz Kymenlaakso. Verla ist ein kleines Dorf, das zur Stadt Kouvola gehört. Kouvola wiederum liegt nur etwa 100 km nordöstlich von Helsinki. 

Die Geschichte des Industriekomplexes

Es ist selbst für das seenreiche Finnland außergewöhnlich, dass ein Industriekomplex ganz idyllisch am Wasser liegt. Das "mechanische Zellstoffwerk", das in den 1870-er Jahren in Verla gegründet wurde, bestand ursprünglich aus zwei Mühlen. Die Mühlen standen direkt an den Verlankoski-Wasserfällen. Leider zerstörte ein Feuer im Jahr 1892 die ursprüngliche Industrieanlage mit den Mühlen. 

Der Architekt Eduard Dippell (1855 - 1912) plante die Firma neu, und zwar als Steinbau mit roten Ziegelsteinen. In der parkartigen Umgebung der Industrieanlagen entstand dann noch eine Werkssiedlung mit Wohnungen für die Arbeiter. Die Fabrik Verla stellte bis 1964 Zellstoff, Pappe und Papier her. Nachdem die Fabrik stillgelegt worden war, beschloss die Firma UPM-Kymmene (eine große finnische Papierfirma), die Gebäude als Museum zu erhalten. Die Werkssiedlung wurde zu Ferienwohnungen umgestaltet. Seit 1972 ist Verla nun ein Industriemuseum, übrigens das älteste Industriemuseum Finnlands.

Das Industriemuseum

Die Produktionsanlagen und die nach dem Brand von 1892 neu errichteten Mühlen sind seit Ende des 19. Jahrhunderts unverändert erhalten geblieben und bilden so ein interessantes Stück Industriegeschichte. Führungen durch das Museum, das nur im Sommer geöffnet ist, werden angeboten. Die ehemalige Kantine beherbergt den Museumsshop.

Ein idyllischer Spaziergang rund um die Fabrikhallen

Ein Wanderweg mit Informationsschildern führt durch das gesamte Areal. Außerhalb der Industriebauten sind auch noch einige weitere Gebäude interessant, z.B. das ehemalige Wohnhaus des Chefs, erbaut 1885. Das Café im Park, in dem heute die Touristen ausruhen, wurde 1902 als Warenhaus geplant und aus Feldsteinen errichtet. Wenn Sie durch das weitläufige Gelände des Industriemuseums Verla spazieren, kommen Sie auch an verschiedenen Pavillons vorbei. Einer davon ist besonders interessant: Er diente der fabrikeigenen Feuerwehr. Nach dem großen Brand von 1892 waren die Verantwortlichen von Verla sehr vorsichtig.

Video: Verla Mill Museum

Kurios: Die Steinzeichnungen

Eine andere Sehenswürdigkeit beim Industriemuseum Verla, unmittelbar bei den Wasserfällen, ist viel, viel älter als die Fabrik: Auf Felsen bei den Wasserfällen sind Felszeichnungen zu finden, die rund 7.000 Jahre alt sein sollen. Die mit Figuren bemalte Fläche ist ca. 6 x 1,5 m groß. 

Ein Ausflug zum Industriemuseum Verla ist sicher eine schöne und spannende Abwechslung während Ihres Urlaubs in einem Ferienhaus in Finnland.


Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Ferienhaus in Finnland

Ferienhaus in Finnland

Finden Sie bei uns Ihr traumhaftes Ferienhaus in Finnland für Ihren nächsten Urlaub.

Zur Startseite

Ferienhaus Kanta-Häme

Ferienhaus Kymenlaakso

Ferienhaus Pirkanmaa

Ferienhäuser in Westfinnland